Chamber Music Festival 2021
9.–13. November 2021

Liebes Publikum,

ich freue mich sehr, Ihnen als künstlerischer Leiter das Kammermusikfest der Hochschule für Musik und Theater Rostock unter dem poetischen Motto „Als die Stunden still standen“ vorzustellen.

An einem Morgen im Dezember letzten Jahres, Mitte der Pandemie, stand ich auf und hatte das Gefühl, dass die Zeit einfach nicht vorwärts geht während ich doch viel gemacht hatte. Ich war mir sicher, dass ich in diesem Moment nicht der einzige war, der sich so fühlte. Bestimmt war ich nur einer von vielen, die wahrnahmen, wie viel Energie in uns steckte, ohne jedoch zu wissen, wie wir sie in dieser Zeit mit ungewisser Zukunft fruchtbringend zur Entladung bringen sollten. Die Musik hat einen Namen für diesen psychologischen Zustand: Fermate! Die Italiener nennen dieses Zeichen ausgerechnet: „Corona“.

Unabhängig davon, wie lange dieser Zustand des zum Stillstand gekommenen äußerlichen Lebens auch dauern mag, so ist es doch unglaublich, was mit uns in einem solchen in die Länge gedehnten Moment innerlich widerfährt, besonders, wenn wir diese zeitlose Zeit bewusst zu leben versuchen. Viele Studierende, Kolleginnen und Kollegen haben diese Zeit genutzt, um produktiv und kreativ am Ball zu bleiben und um viele ihre Existenz betreffenden Fragen zu erwägen und zu beantworten: Dieses Kammermusikfest wird daher ein Podium für das Viele bieten, dem in der Zeit dieser menschlichen Fermate Leben gegeben wurde.

In neun Konzerten werden wir eine Reise von Bachs – schlaflose Stunden überwindenden – Goldberg-Variationen durch Untiefen der Angst, über das Gebirge von Trotz, durch die Bildhaftigkeit von Federico Mompous „gefallener“ Musik, durch schwarze Nacht und innig vertiefte Kontemplation bis hin zum Licht, gar zum Tanz und zur Hoffnung und zur reifen Reflexion der Marschallin im „Rosenkavalier“ erleben. Neben musikalischen Bestsellern aus der Hand von Mendelssohn, Schumann und Brahms werden wir auch Werke heutiger Komponisten und Komponistinnen zu Gehör bekommen, die unsere Zeit in Frage stellen, in neuem Licht erscheinen lassen.

Mit einigem Stolz kann ich darauf blicken, dass in unserer Hochschule Kammermusikwerke und Lieder von Fazıl Say, Rolf Riehm, Manuela Kerer, Roland Leistner-Mayer sowie Kaija Saariaho auf höchstem Niveau aufgeführt werden. Wir werden musikalische Momente erleben, die geboren wurden, „als die Stunden still standen“, weil unsere Sinne und Herzen alles andere als stillstanden.

Zum Schluss möchte ich mich ganz herzlich bei allen Studierenden, Kolleginnen und Kollegen bedanken, die in diesem Kammermusikfest mitwirken, sowie all denen hinter den Kulissen, die mit ihrer unermüdlichen Energie das Kammermusikfest ermöglichen. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!

Ihr
Endri Nini
Künstlerischer Leiter

Juli 26, 2022

Himara International Music Festival

Juli 13, 2022

Himara International Music Festival 2022

November 8, 2021

Chamber Music Festival 2021

November 1, 2021

Chamber Music Festival 2021

Dezember 3, 2020

Neue Website

Chamber Music Festival 2021
9.–13. November 2021

Dear audience,

I am very pleased to introduce to you as artistic director the Chamber Music Festival of the Rostock University of Music and Theatre under the poetic motto „When the hours stood still“.

One morning in December last year, in the middle of the pandemic, I got up and had the feeling that time just wasn’t moving forward while I had been doing a lot. I was sure that at that moment I was not the only one who felt this way. I was certainly just one of many who perceived how much energy we had inside us, without knowing how to discharge it fruitfully in this time of uncertain future. Music has a name for this psychological state: fermata! The Italians call this sign of all things: „Corona“.

Regardless of how long this state of external life that has come to a standstill may last, it is unbelievable what happens to us internally in such a prolonged moment, especially if we consciously try to live this timeless time. Many students, colleagues have used this time to stay productive and creatively on the ball, pondering and answering many questions affecting their existence: this Chamber Music Festival will therefore provide a podium for the many that have been given life during this human fermata.

In nine concerts we will experience a journey from Bach’s – overcoming sleepless hours – Goldberg Variations through shoals of fear, over the mountains of defiance, through the imagery of Federico Mompou’s „fallen“ music, through black night and intimate deepened contemplation to light, even to dance and hope, and to the mature reflection of the Marschallin in „Rosenkavalier“. In addition to musical bestsellers from the hands of Mendelssohn, Schumann and Brahms, we will also hear works by today’s male and female composers that question our times and cast them in a new light.

I am proud that chamber music works and songs by Fazıl Say, Rolf Riehm, Manuela Kerer, Roland Leistner-Mayer and Kaija Saariaho will be performed at the highest level at our university. We will experience musical moments born „when the hours stood still“ because our senses and hearts were anything but still.

Finally, I would like to express my sincere gratitude to all the students, colleagues who are involved in this Chamber Music Festival, as well as to all those behind the scenes whose tireless energy makes the Chamber Music Festival possible. I wish you much pleasure!

Yours
Endri Nini
Artistic Director

Juli 26, 2022

Himara International Music Festival

Juli 13, 2022

Himara International Music Festival 2022

November 8, 2021

Chamber Music Festival 2021

November 1, 2021

Chamber Music Festival 2021

Dezember 3, 2020

Neue Website